Sonderausstellung 2021

Sternenhimmel

Sonderausstellung 27.03.2021-13.03.2022

Vom 27.03.2021 bis 13.03.2022
Im Alltag ist uns meist nicht bewusst, dass die „feste Materie“, die uns umgibt, aus der unsere Körper bestehen, ihren Ursprung im Weltall hat. Eine Bilderserie des Weltraumteleskops Hubble stellt den Zugang zu diesem Sachverhalt her.
Unsere Welt besteht aus über 100 chemischen Elementen. Nur wenige davon treten in der Natur als reines Element (z. B. Kohlenstoff) auf. Gold und Silber sind wertvoll – das weiß jedes Kind. Aber wozu braucht und nutzt „Mensch“ sonst Elemente? Staunen sie mit uns darüber, wie Elemente durch Menschenhand genutzt wurden und werden. Aluminium als Brotzeitverpackung, Quecksilber in Thermometern, Graphit als Bleistiftmine und Silizium zur Herstellung von Mikrochips.

Sehr viel häufiger gibt es Verbindungen von zwei oder mehreren Elementen. Diese Verbindungen sind die Basis für das Leben auf der Erde. Sie haben die Erdkruste aufgebaut und treten häufig in Form von Kristallen auf. Auf dieser Wunderwelt der Mineralien liegt der Schwerpunkt der Ausstellung.
Viel Glitzer wartet im Themenbereich Kalzit und Quarz. Bergkristall, Amethyst, Rosenquarz. Wunderschöne Kristallstufen die auf den ersten Blick viel Ähnlichkeit mit den Kristallen der Familie Kalzit haben. Aber Kalzit, „der kleine Stein“, kommt zwar in vielen Farben vor, ist aber viel weicher als Quarz, der auch bei der Glas- und Porzellanherstellung verwendet wird.
Weiter geht es mit den verschiedensten Mineralien. Granat in allen Größen, leuchtend grüner Smaragd, der rosige Rhodochrosit, Azurit und Malachit, strahlendes Blau und Grün. Die Vielfalt der Formen und Farben ist ein Augenschmaus. Und dazwischen immer wieder Überraschendes, wie die winzigen Nierensteine, die Formen der Gipskristalle oder das lebenswichtige Salz.
Mit Pyrit und Markasit – den Kristallen des Feuers – hatten die Museumsmacher Gelegenheit sich ausführlich mit der Entstehung des Feuers zu beschäftigen. Eine Vitrine ist ganz dieser zündenden Materie gewidmet.
Die Ausstellung wurde durch die Schenkung der „Sammlung Vigo Koppitz“ an die Gemeinde Siegsdorf ermöglicht. Aus einer Vielzahl von Mineralien wurden passende Stücke ausgewählt und mit Exponaten aus dem Bestand des Museums und des Fördervereins ergänzt.


© 2021 Impressum |  Datenschutz